Corona- Allgemeines Verhalten in der Ordination

Corona- Allgemeines Verhalten in der Ordination

Medikamente bitte telefonisch bestellen

Wichtig ist, dass vor allem ältere  Menschen das Haus nur dann verlassen, wenn es unbedingt erforderlich ist.

Es wird geraten, die Medikamentenabholung von jüngeren Familienmitgliedern unter dem Motto „ JUNG HILFT ALT“ oder über den Zustelldienst der Gemeinde durchführen zu lassen.

2) Ordinationstermine bitte telefonisch vereinbaren!

Die kalte Jahreszeit liegt vor uns, die durch einen Anstieg von viralen und bakteriellen Infekten gekennzeichnet ist.

Um Ihnen in unserer Ordination maximale Sicherheit zu gewährleisten, teilen wir unsere Patienten prinzipiell in zwei Gruppen ein.

1.Gruppe: Infektiöse Patienten

Sie haben Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Husten oder andere Zeichen von Erkältunssymptomen.

Falls zusätzlich ein dringlicher Verdacht auf Corona Erkrankung vorliegt, weil Sie im privaten oder beruflichen Umfeld Kontakt zu einem Coronaerkrankten hatten, geben Sie uns bitte bereits telefonisch Bescheid.

Dann vereinbaren wir für Sie einen Termin zur Coronatestung. Sie werden dann von der Behörde etwas später angerufen und es wird ein Termin für den Coronaabstrich vereinbart. Die meisten Patienten erhalten einen“Drive In“ Termin. Das heißt, Sie fahren zu einer Abnahmestelle mit dem Auto und der Abstrich wird dann bei Ihnen im Auto durchgeführt.  Nur schwer Erkrankte werden visitiert.

Falls bei Ihnen kein dringlicher Coronaverdacht vorliegt, erhalten Sie einen Termin in der Ordination im sogenannten“ Infektionszimmer“. Dieses Zimmer ist von den restlichen Ordinationsräumlichkeiten abgekoppelt. Dadurch werden Nicht-Infektiöse geschützt.

Das Zimmer befindet sich an einem Eingang, der auf der linken Seite zur Haupteingangstüre liegt. Das Infektionszimmer wird nach jedem Patientenkontakt neu gelüftet und Sitzflächen neu desinfiziert.

Seien  Sie bitte pünktlich zu Ihrem Termin und halten Sie die generellen Regeln( Maskenschutz, Desinfektion) ein.

2.Gruppe: Nicht-Infektiöse:

Sie haben zum Beispiel Schmerzen im Bewegungs- und Stützapparat, erhöhten Blutdruck oder sie wollen eine Gesundenuntersuchung oder Blutzuckerkontrollen durchführen lassen. Dann bekommen Sie einen Termin in meiner Ordination nach telefonischer Vereinbarung.

Bitte halten sie sich in der Ordination an folgende Vorgehensweise:

  • Vereinbaren Sie, wie bereits oben erwähnt, telefonisch einen Termin und bemühen Sie sich pünktlich zu sein. Patienten ohne Termin müssen mit längeren Wartezeiten rechnen.
  • Desinfizieren sie sich die Hände im Vorzimmerbereich und setzen Sie sich eine Maske auf.
  • Es dürfen maximal 6 Personen im Wartezimmer Platz nehmen. die anderen Personen müssen im Vorzimmer, im Freien oder im eigenen Auto warten und dürfen erst eintreten, wenn eine Person die Ordination verlassen hat.
  • Bitte bleiben Sie in der Ordination, bis Sie aufgerufen werden!
  • Halten Sie einen entsprechenden Sicherheitsabstand („Babyelefant“= 1 Meter) zu anderen Patienten in der Ordination ein.
  • Nachdem Sie aufgerufen wurden, wird  Ihnen beim Eintritt in den Empfangsraum zuerst Fieber gemessen und falls Sie fieberfrei sind, dürfen Sie die  weiteren Ordinationsräumlichkeiten betreten. Dann müssen Sie sich neuerlich die Hände desinfizieren.
  • Es ist keine e-card erforderlich
  • Diabetes Termine (DMP –Untersuchungen) und Gesundenuntersuchungen finden wie gewohnt statt.

Übrigens:

Wir haben seit Juli neue Ordinationszeiten:

Diese sind:

Montag: 7:30-11:30

Dienstag: 7:30-11:30

Mittwoch: 17:00-19:00

Donnerstag: 7:30-11h30

Freitag: 7:30-11:30 und 16:00-18:00